Manche meinen, Gitarre ist ganz einfach und nicht so schwer wie Violine oder Klavier. Und das stimmt sogar, wenn man die fünf oder sechs Akkorde lernen will, die man fürs Liedersingen braucht. Aber die bekommen Sie auch kostenlos von Freunden oder im Internet.

 

Bei mir lernen Sie Musik und das ist eine Kunst. Man sagt, "Kunst kommt von Können", aber es ist viel mehr: Musik vermittelt Emotionen, Formverständnis, Ethik und Ästhetik. Man lernt im Instrumentalspiel, wie man erfolgreich lernt, sich konzentriert und Schwierigkeiten überwindet. Am Ende erlebt man das große Vergnügen, nicht nur wunderschöne Musik aus vielen Ländern und Kulturen kennenzulernen, sondern sie selbst erzeugt zu haben. Das ist der eigentliche Spaß, den man beim Musikmachen erfährt.

 

Dazu braucht es eine erfahrene und ausgebildete Lehrkraft.  Ein ausgebildeter Gitarrenlehrer hat an einer Musikhochschule studiert und sein Studium mit einer Staatlichen Musiklehrerprüfung, später Diplom und seit neuestem mit einem Bachelor oder Master abgeschlossen. Eine solche Ausbildung ist ähnlich umfangreich wie ein Studium im Lehramt oder in Psychologie oder verwandte Berufe. Unsere Verantwortung für ein Kind im Unterricht ist vergleichbar mit einer Beratungs- oder Therapiestunde, kostet aber weniger als die Hälfte. 

Suchen Sie daher nicht den "billigsten" Unterricht. Prüfen Sie in Probestunden, was am besten zu Ihnen passt.

 

Zurück...